Prüfer für:

  • Segelflug-Lizenzen LAPL & SPL (FE(S))
  • Starberechtigungen Winde, Flugzeugschlepp, Eigenstart
  • Motorsegler (TMG)
  • Fluglehrer (FIE(S))
Polizei

FAQ

Welche Unterschiede gibt es bei der Verlängerung von PPL(A) und LAPL(A) Lizenzen?
Im Gegensatz zu einer PPL(A) Lizenz werden LAPL(A) Lizenzen ohne eine extra Klassenberechtigung ausgestellt. Die in der Lizenz eingetragenen Flugzeugklassen werden mittels einer Handeintragung durch einen Fluglehrerer bei Erfüllung der Voraussetzungen im Flugbuch verlängert. Dazu muss der Pilot innerhalb der letzten 24 Monate 12 Flugstunden und 12 Landungen als PIC und eine Auffrischungsschulung mit einem Lehrberechtigten absolviert haben. Der Flug mit einem Fluglehrer zählt nicht zur Erfüllung der 12 Stunden.

Inhaber einer PPL(A) Lizenz besitzen zusätzlich eine Klassenberechtigung (meistens SEP oder TMG). Die Verlängerung der Berechtigung erfolgt bei Vorliegen der Voraussetzungen durch den Fluglehrer auf der Rückseite der Lizenz. Für die 2 Jahre gültigen SEP und TMG Klassenberchtigungen muss der Inhaber der Lizenz 12 Flugstunden und 12 Landungen und einer Auffrischungsschulung mit einem Lehrberechtigten innerhalb der letzten 12 Monate vor Verlängerung absolvieren. Dabei zählt der Flug mit Fluglehrer jedoch dazu. Alternativ kann auch innerhalb von 3 Monaten vor Ablauf der Lizenz eine Befähigungsüberprüfung mit einem Prüfer absolviert werden.
Ich habe eine SEP und TMG Berechtigung. Wie kann ich beide Berechtigungen gleichzeitig verlängern?
Kann eine Kunstflug- oder Nachtflugausbildung auch außerhalb einer Flugschule durchgeführt werden?
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok